Ratgeber-Krankenversicherung.de

Ihr Ratgeber für die gesetzliche und private Krankenversicherung

Sozialverbände und Krankenkassen fordern umfassende Pflegereform

Sozialverbände und Krankenkassen fordern umfassende Pflegereform

Sozialverbände und Krankenkassen fordern umfassende Pflegereform

Der Sozialverband VdK fordert von der Großen Koalition eine umfassende Pflegereform. Sogar ein Musterverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht ist möglich.

Das lange in der Vorbereitung steckende Projekt einer umfassenden Pflegereform soll nun mit der neuen Regierung zügig umgesetzt werden. Zumindest, wenn es nach dem Willen von Ulrike Mascher, Präsidentin des Sozialverbands VdK, geht. „Die Zeit für kleine Veränderungen ist vorbei“, sagte Mascher jetzt in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. Hauptziel der Verbände und Krankenkassen ist die Neudefinition des Pflegebegriffs und die damit verbundene Neufassung der Einstufung der Pflegebedürftigen.

Mascher dazu weiter: „Wir wollen alle Pflegebedürftigen einbeziehen und uns nicht ausschließlich auf körperliche Defizite beschränken.“ Besonders Demenzkranke sollen davon zukünftig profitieren. Dennoch bleibt Mascher skeptisch, wurde doch die Pflegereform in der Vergangenheit immer wieder verschoben. Jürgen Graalmann, Chef des AOK-Bundesverbandes, dazu: „Es besteht die Gefahr, dass die große Reform erneut auf die Zeit nach der Legislaturperiode verschoben wird, weil die Systematik erst erneut geprüft werden soll. Jetzt erwarten die Pflegebedürftigen, Pflegefachkräfte und die Angehörigen mehr als Absichtserklärungen.“

Klage als letztes Mittel

Nach Aussage der Großen Koalition soll der Pflegebeitragssatz um 0,5 Prozent steigen. Die Verbände und Krankenkassen fordern in diesem Kontext auch mehr Leistungen. Für alle Fälle prüft der VdK weiterhin mögliche juristische Maßnahmen gegen die Regierung. Eine Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht wäre ein Novum in der Geschichte.

Maschner gibt sich optimistisch: „Im Moment verfestigt sich der Eindruck, dass eine Verfassungsbeschwerde gute Chancen zur Durchführung hat.“ Allerdings mahnt sie auch zur Besonnenheit. Unüberlegte juristische Maßnahmen könnten das Projekt gefährden und ein entsprechender Prozess würde sehr langwierig dauern. 

Foto1: © Alexander Raths - Fotolia.com

Bewerten und empfehlen Sie den Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet.)
Loading...

Ähnliche Artikel

Reform der Pflegeausbildung für 2015 geplant

Reform der Pflegeausbildung für 2015 geplant

Pflegeberufe sollen attraktiver werden Der Beruf des Kranken- oder Altenpflegers soll jungen Leuten schmackhafter gemacht werden. Deshalb plant die Regierung für 2015 eine umfassende Reform. Die Regierung plant eine...


Gröhe fordert: Krankenkassen sollen für Pflegereform zahlen

Gröhe fordert: Krankenkassen sollen für Pflegereform zahlen

Die Krankenkassen sollen für die Pflegereform zahlen Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe fordert, dass Leistungen der Pflegeversicherungen an die Krankenkassen übertragen werden. Für diese könne das allerdings Mehrbelastungen nach sich...


CDU will Reha-Maßnahmen für Pflegebedürftige ausweiten

CDU will Reha-Maßnahmen für Pflegebedürftige ausweiten

Krankenkassen sollen für Pflege zahlen Die Gesundheitsexperten der CDU möchten das Angebot an Reha-Maßnahmen für pflegebedürftige Menschen ausweiten. Denn auf die Reha werde häufig aus finanziellen Gründen verzichtet. Pflegeexperten...