Ratgeber-Krankenversicherung.de

Ihr Ratgeber für die gesetzliche und private Krankenversicherung

PKV Beiträge der HanseMerkur bleiben stabil

Die Beiträge bleiben bei der HanseMerkur 2013 stabil

Die Beiträge bleiben bei der HanseMerkur 2013 stabil

Die private Krankenvollversicherung (PKV) HanseMerkur hat in diesem Jahr nur moderate Beitragsanpassungen vorgenommen. Dass soll auch 2013 der Fall sein.

Die stabilen Beiträge bei der HanseMerkur Krankenversicherung wurden nun sogar auch von unabhängigen Stellen bestätigt.

Morgen & Morgen bewertet Beitragsstabilität

Die unabhängige Ratingagentur Morgen & Morgen hat für die Tarife KV3 und PS1, die sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet sind, die Testnote ausgezeichnet ausgesprochen. Dabei bezog sich die Agentur auf die Beitragsstabilität über einen langen Zeitraum von zehn Jahren. Darüber hinaus erhielten einzelne Vollversicherungstarife der HanseMerkur von dem Finanzmagazin Das Investment ebenfalls die Bestnote A+.

Beitragserhöhungen in einigen Tarifen unausweichlich

In einigen Tarifen ist die Erhöhung der Beiträge allerdings unausweichlich. Das gilt vor allem für Neukunden. Die Beiträge für den Tarif ASZG werden für Männer rund neun Prozent teurer. Nachteile haben Männer auch beim Tarif KV2 (Fit), dessen Kosten um 12 Prozent steigen. Der Tarif KV3 (Fit) wird für Männer um acht Prozent und für Frauen um sieben Prozent teurer. Männer und Frauen müssen zukünftig für die Tarife KVE2 (StartFit) und KVG2 (StartFit) auch zwischen acht und zehn Prozent mehr ausgeben.

Hier noch einmal zur Übersicht:

  • Tarif ASZG: Erhöhung um 9 Prozent für Männer
  • Tarif KV2 (Fit): Erhöhung um 12 Prozent für Männer
  • Tarif KV3 (Fit): Erhöhung um 8 Prozent für Männer/Erhöhung um 7 Prozent für Frauen
  • Tarif KVE2 (StartFit)/Tarif KVG2 (StartFit): Erhöhung um 8-10 Prozent für Männer und Frauen

Tarifwechsel nur nach eingängiger Beratung sinnvoll

Wenn Sie HanseMerkur-Kunde und von der Beitragserhöhung betroffen sind, dann können Sie von dem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Sie müssen dann allerdings eine Folgeversicherung nachweisen. Sie sollen sich vorher aber grundsätzlich von einem unabhängigen Berater günstigere Tarife – im Idealfall bei der selben Versicherung – empfehlen lassen. Wechsel zu anderen Versicherungsgesellschaften sind häufig nämlich mit einem hohen finanziellen Verlust verbunden. Beim gleichen Versicherer können Sie hingegen die Altersrückstellungen behalten.  

Foto1: © Tobif82 - Fotolia.com

Bewerten und empfehlen Sie den Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet.)
Loading...

Ähnliche Artikel

PKV: Auch Allianz kündigt Beitragserhöhungen an

PKV: Auch Allianz kündigt Beitragserhöhungen an

Auch Allianz kündigt Beitragserhöhungen an Wie schon viele andere Krankenversicherer so kündigte jetzt auch die Allianz an, dass es im nächsten Jahr Beitragserhöhungen geben wird. In den letzten Tagen...


PKV: ARAG verzichtet 2013 auf Beitragserhöhungen

PKV: ARAG verzichtet 2013 auf Beitragserhöhungen

ARAG verzichtet auf Beitragserhöhungen Während viele Versicherer 2013 ihre Beiträge zur PKV anpassen, hat die ARAG-Krankenversicherung nun verkündet, dass sie auf Beitragserhöhungen verzichten wird. Der Versicherer hatte bereits im...


PKV-Beiträge sollen 2013 stabil bleiben

PKV-Beiträge sollen 2013 stabil bleiben

PKV-Beiträge sollen 2013 stabil bleiben Entgegen den aktuellen Presseberichten bleiben die Beiträge für die private Krankenversicherung 2013 stabil, so jedenfalls die Aussage des PKV-Verbands. Wer allerdings als Neukunde in...