Ratgeber-Krankenversicherung.de

Ihr Ratgeber für die gesetzliche und private Krankenversicherung

Dank Beitragserhöhungen: Finanzlage der Krankenkassen stabilisiert sich

Es besteht ein Überschuss von 400 Millionen Euro

Es besteht ein Überschuss von 400 Millionen Euro

Nachdem die Krankenkassen zum Jahreswechsel ihre Beiträge erhöht haben, hat sich ihre wirtschaftliche Lage wieder stabilisiert. Es besteht ein Überschuss von 400 Millionen Euro.

Ein anhaltender Niedrigzins und die Strafzinsen der europäischen Zentralbank hatten zuletzt negativen Einfluss auf die Rücklagen der Versicherer gehabt.

400 Millionen Euro Überschuss

Laut Medienberichten haben die 118 Krankenkassen nach eigenen Angaben im ersten Quartal einen Überschuss von 400 Millionen Euro verzeichnet. Im vorigen Jahr belastete die Kassen zu dieser Zeit noch ein Defizit von 169 Millionen Euro. Insgesamt machten 118 Krankenkassen im Jahr 2015 ein Defizit von 1,1 Milliarden Euro, die aus den Rücklagen entnommen werden mussten. Die verbesserte Situation betrifft aber nicht alle Krankenkassen: Die BKK Mobil Oil und die BKK Braun Gilette mussten im Frühjahr ihre Beiträge jeweils nochmals um 0,3 und 0,5 Prozent anheben.

Ersatzkassen erzielen insgesamt größten Überschuss

Die Ersatzkassen zusammen erzielen mit 206 Millionen Euro den größten Überschuss. Grund ist, dass die Ersatzkassen am meisten Menschen versichern. An zweiter Stelle stehen die Ortskrankenkassen mit 72 Millionen Euro Überschuss. Trotz dieser positiven Entwicklung sind manche Kassen dennoch im Minus. Insgesamt haben Quartalszahlen nur begrenzte Aussagekraft. Von Seiten der AOK hieß es aber, man fühle sich durch die Zahlen im „langjährigen Konsolidierungskurs“ bestätigt.

Ulrike Elsner, die Chefin des Ersatzkassenverbandes, wertet diese Entwicklung als eine Bestätigung für die „seriöse“ Kalkulation der Beiträge um die Rücklagen aufzufüllen. Kritisch sieht Elsner die wachsende Schere bei den Zusatzbeiträgen. Versicherungen müssten zum Teil 1,9 Prozent mehr fordern als ihre Konkurrenten, was den fairen Wettbewerb beeinträchtige, so Elsner. Besonders die AOK profitiere derzeit vom Risikostrukturausgleich. Die Forderungen der Ersatzkassen nach einer Finanzreform, weist die AOK regelmäßig zurück. 

Foto1: © marcus_hofmann - Fotolia.com

Bewerten und empfehlen Sie den Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet.)
Loading...

Ähnliche Artikel

Gesetzliche Krankenkassen verbuchen weiterhin Überschüsse

Gesetzliche Krankenkassen verbuchen weiterhin Überschüsse

Gesetzliche Krankenkassen verbuchen weiterhin Überschüsse Die gesetzliche Krankenversicherung verfügt weiterhin über ein solides finanzielles Polster. Insgesamt kommt eine finanzielle Reserve von 27,6 Milliarden Euro zusammen. Das Ergebnis gilt für...


Gesetzliche Krankenkassen fordern trotz hoher Rücklagen zusätzliches Geld

Gesetzliche Krankenkassen fordern trotz hoher Rücklagen zusätzliches Geld

Trotz hoher Rücklagen fordern die gesetzlichen Krankenkassen zusätzliches Geld Es klingt paradox: Trotz hoher Finanzreserven fordern die gesetzlichen Krankenkassen zusätzliche Finanzspritzen aus dem Gesundheitsfond. Und das, obwohl einige...


Prognose des BVA: Krankenkassenbeiträge werden wohl steigen

Prognose des BVA: Krankenkassenbeiträge werden wohl steigen

Die Krankenkassenbeiträge werden wohl steigen Wenn sich Einnahmen und Ausgaben so entwickeln wie in der letzten Zeit, werden die Krankenkassenbeiträge in den kommenden Jahren deutlich steigen. So lautet...