Ratgeber-Krankenversicherung.de

Ihr Ratgeber für die gesetzliche und private Krankenversicherung

Erste PKV-Anbieter führen vereinfachte Aufnahmebedingungen ein

Debeka ist Vorreiter in Sachen Aufnahmegarantie

Debeka ist Vorreiter in Sachen Aufnahmegarantie

Die ersten PKV-Anbieter wehren sich gegen die Selektions-Vorwürfe und führen vereinfachte Aufnahmebedingungen für Neumitglieder ein. Vorreiter ist die Debeka.

Viele Gesellschaften wurden beschuldigt, lediglich Mitglieder aufzunehmen, die an keinen Vorerkrankungen leiden und noch nicht zu alt sind. Jetzt soll es neuen Kunden aber erleichtert werden, in die private Krankenversicherung zu kommen.

Debeka ist Vorreiter in Sachen Aufnahmegarantie

Die Vorzeigerolle bei diesem Vorgehen nimmt die Debeka ein. Als größter privater Krankenversicherer Deutschlands gibt es hier seit dem 1. Januar 2013 eine so genannte Aufnahmegarantie. Dabei fallen die Leistungsausschlüsse weg und Risikozuschläge müssen die Betroffenen nur bis zu 30 Prozent des Teilbetrags hinnehmen.

Betroffen von den neuen Regelungen sind die Unisextarife N und NG der Debeka. Daneben plant auch die Signal-Iduna-Gruppe neue Aufnahmebedingungen als Erleichterung für Interessenten.

Gemeinsame Regelungen der Branche nicht möglich

Die Debeka greift mit diesem Modell auf langjährige Erfahrungen zurück. Erstmalig gab es dieses Vorgehen der erleichterten Aufnahmebedingungen bei der Beamtenöffnung. Beamtenanfänger und Familienangehörige wurden schneller versichert und mussten ebenso lediglich den Risikozuschlag von 30 Prozent zahlen. Diese Richtlinien verfolgt die Debeka bereits seit 1987.

Da die Beamtenöffnung derart positiv angekommen ist, hat sich die Versicherung für einen Ausbau des Systems entschieden. Gemeinsame und gleiche Richtlinien innerhalb der Branche sind jedoch aufgrund des Kartellrechts nicht denkbar.

Signal-Iduna-Gruppe folgt der Debeka

Ab dem 1. März wird die Signal-Iduna-Gruppe diesem Weg folgen. Wie der Vorstand beschlossen hat, müssen Antragsteller mit gewissen Vorerkrankungen höchsten 30 Prozent Aufschlag auf die Prämien zahlen. Möglicherweise könnten diese Regelungen auch auf andere Anbieter ausgeweitet werden oder weitere Versicherer folgen diesen zwei Beispielen.  

Foto1: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Bewerten und empfehlen Sie den Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Noch nicht bewertet.)
Loading...

Ähnliche Artikel

SIGNAL IDUNA – Übersicht Krankenversicherung Produkte

SIGNAL IDUNA – Übersicht Krankenversicherung Produkte

Hier alle Kontaktdaten der SIGNAL IDUNA Krankenversicherung. Anschrift, Telefon, E-Mail sowie eine Übersicht der Produkte. SIGNAL IDUNA Kontakt: SIGNAL Krankenversicherung a. G. Joseph-Scherer-Straße 3 44139 Dortmund Telefon: 0231 135-0 Telefax: 0231 135-4638 E-Mail: info@signal-iduna.de Webseite: www.signal-iduna.de Profil: Die...


Beste Private Krankenversicherung 2015: Debeka laut Map-Report wieder einmal Testsieger

Beste Private Krankenversicherung 2015: Debeka laut Map-Report wieder einmal Testsieger

Debeka ist PKV-Testsieger 2015 Im aktuellen Map-Report wurden die privaten Krankenversicherer mal wieder genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: zum 15. Mal in Folge konnte sich die...


PKV-Verband und Debeka wehren sich gegen AOK-Studie

PKV-Verband und Debeka wehren sich gegen AOK-Studie

PKV-Verband und Debeka wehren sich gegen AOK-Studie Eine aktuelle AOK-Studie belegt, dass Rentner über hohe Kosten in der PKV klagen. Sowohl der PKV-Verband als auch die Debeka wehren...